Yoga ist weit mehr als nur eine körperliche Praxis.

Er ist eines von sechs traditionellen philosophischen Systemen und strebt die Eigenverantwortung des Menschen auf allen Ebenen an. Die Yoga-Philosophie bietet uns einen reichen Schatz an Weisheiten und Prinzipien, die uns helfen können, ein erfülltes und harmonisches Leben zu führen.

Yoga führt uns zu Freiheit und Gesundheit, zu Gleichmut und Bewusstsein.

Bedeutung

Das Wort „Yoga“ stammt aus dem Sanskrit und bedeutet „anjochen / verbinden“. Yoga zielt darauf ab, eine harmonische Verbindung zwischen Körper, Geist und Seele herzustellen. Es geht darum, Dualität und Gegensätze in uns zu vereinen und ein Gefühl der Ganzheit zu erreichen.

Der achtfache Pfad

Der indische Gelehrte Patanjali hat das YogaSutra verfasst. In dieser Schrift beschreibt er den „Achtfachen Pfad“.
Diese acht Stufen sind Richtlinien für ein bewusstes und erfülltes Leben.

  • Yamas – der Umgang mit der Umwelt
    Wie zum Beispiel der Gewaltlosigkeit, der Wahrhaftigkeit und dem Nichtstehlen.
  • Niyamas – der Umgang mit sich selbst
    Wie zum Beispiel der Sauberkeit, der Zufriedenheit und der Selbstdisziplin.
  • Asana – der Umgang mit dem Körper
    Dem Praktizieren von Körperpositionen, um die körperliche Gesundheit und Flexibilität zu fördern.
  • Pranayama – der Umgang mit dem Atem
    „Prana“ bedeutet übersetzt die Lebensenergie. Es werden Atemübungen ausgeführt, um die Energie zu kontrollieren und zu lenken.
  • Pratyahara – der Umgang mit den Sinnen
    Auch als „Rückzug der Sinne“ übersetzt. Das heißt der Fokus wird von außen zurück nach innen gelenkt.
  • Dharana – Konzentration und Fokussierung des Geistes
  • Dhyana – Meditation
    Mit dem Ziel den Geist zu beruhigen und eine tiefe innere Verbindung zu erleben.
  • Samadhi – die Erfahrung des Selbst
    Ein Zustand der Einheit, bei der das individuelle Selbst mit dem universellen Bewusstsein eins wird.

Die Stufen 6 – 8 werden als Samyama bezeichnet. Sie vermitteln den Umgang mit dem Geist.

Das Konzept des Atman und Brahman

In der Yoga Philosophie wird gelehrt, dass jeder von uns ein unsterbliches spirituelles Wesen ist, das als „Atman“ bezeichnet wird. Das Atman wird als unser wahres Selbst betrachtet, welches jenseits der Identifikation mit dem Körper und dem Verstand existiert.
Auf einer höheren Ebene wird gelehrt, dass das Atman eins ist mit dem universellen Bewusstsein, das als „Brahman“ bezeichnet wird.

Im Yoga wird danach gestrebt, die Verbindung zwischen dem individuellen Atman und dem universellen Brahman zu erkennen und zu erfahren.

Die Yoga-Philosophie bietet uns eine reiche Quelle der Weisheit und Erkenntnis, um ein bewusstes und erfülltes Leben zu führen. Sie ermutigt uns, auf unseren Körper, Geist und Seele zu achten, ethische Prinzipien zu leben, achtsam zu sein und eine Verbindung zum Göttlichen zu erfahren.

Yoga ist eine ganzheitliche Lebensweise, die uns hilft, inneren Frieden, Harmonie und spirituelles Wachstum zu finden.